Startseite
  Archiv
  about...
  me²
  ausmaße
  goals ★dreams
  Gästebuch
  Kontakt
 


 



http://myblog.de/lexilifeless

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
das kommt davon, wenn man sich über 4000 kalorien an einem tag rein stopft. nein, essen macht nicht glücklich. und essen füllt auch nicht die unerträgliche leere. man fühlt sich auch total vollgestopft leer. nichts davon ausgekotzt. vielleicht wäre es mir dann besser gegangen. ich weiß es nicht.
jetzt ist es eh zu spät.
heute morgen versucht auf nettes familienfrühstück zu machen, aber musste mir die ganze zeit das heulen verkneifen.
dann bringt meine mutter süßkram mit. für sie ist das ein materialisiertes 'ich hab dich lieb'. das hat sich so eingeprägt.
ich hab versucht es anzunehmen, aber nur zwei teile runterbekommen.
ich krieg das gefühl nicht mehr. vielleicht bin ich jetzt auch noch eine schlechte tochter. esse ein teil nach dem anderen um lieb zu sein. sie zeigt mir doch so, dass sie mich lieb hat. aber ankommen tut es nicht. aber ich muss muss muss doch.
alles läuft irgendwie nurnoch automatisch.
automatisch stopft der körper essen in sich rein und ich bin ein derartig schwaches miststück, dass ich es nicht in den griff bekomme.
weiß noch nicht, ob ich morgen bei den theras anrufe.
eigentlich hatte ichs mir vorgenommen, aber panik ist größer.
und im endeffekt... ach ich hab keine ahnung...
2.12.07 15:27


mal wieder gekotzt. nur ein bisschen. für mehr, was das letzte essen zu lang her. etwas wäre noch gegangen, aber irgendwie kam dann plötzlich doch wieder die dumme angst, dass es außer kontrolle gerät. kann mir eigentlich auch scheiß egal sein. um dieses fett endlich loszuwerden, müssen halt alle mittel herhalten, die möglich sind. mein körper, meine kontrolle. ganz einfach. aber um das essen zu kontrollieren bin ich ja zu unfähig.
ich lese ihren blog und könnte heulen. bei anderen läufts ganz easy. alle ziehen mit lichtgeschwindigkeit an mir fettem dreckstück vorbei und zeigen mir wie unfähig ich bin.
aber auch das wird sich ändern. und wenn ich mir dafür die fresse zerschlagen muss. scheiß egal. jedes mittel ist mir recht.
irgendwie nen blutigen geschmack im mund. lustig.
30.11.07 15:09


kommen sie näher, treten sie ein...

und bestaunen sie die armselige existenz einer fetten versagerin.

wieder runter und unter 21. wenn die waage richtig funktioniert. anscheinend gibt die unter meinen fettmassen langsam den geist auf.
ist ja nicht anders zu erwarten.

wie geht das eigentlich? ich mein, wie kann man selbst der mensch sein, den man am meisten hasst? der mensch, den man mit allen seinen eigenschaften einfach nur abstoßend findet?
ich hasse mich. das ist nicht nur so dahin gesagt. ich hasse meine art, meinen charakter, mein äußeres, einfach alles. ich hasse mich als person. und ich schaffe es trotzdem nicht mich zu ändern. ich würde mich am liebsten von grund auf umkrempeln, aber es funktioniert nicht.
dabei ist das das einzige, was ich wirklich wirklich will.
ich will nicht mehr so sein, wie ich bin.
aber wie funktioniert es wirklich, sich von grund auf zu ändern?

tja... sie ist wieder da und meldet sich nicht. ich werde nicht warten. ich werde nie wieder auf jemanden warten und ihm womöglich auch noch hinterher laufen. sie wird sich nie wieder melden und damit werde ich mich abfinden. ganz einfach. nur schade, dass sie genauso feige ist, wie alle anderen und es nicht schafft einfach mal die fresse aufzumachen und ehrlich zu sagen, was sache ist.
aber anscheinend kann man das heutzutage von niemandem mehr verlangen.
menschen sind verlogene egoistische bastarde.
so ist das halt.
29.11.07 16:22


ich werd immer fetter...
bmi wieder bei 21.
es ist echt herzallerliebst. kein wunder, wenn man da wieder in selbsthass verfällt.
geburtstage sind blöd. kuchen essen müssen ist saublöd.
und ich bin ein dämliches, fettes stück scheiße.
es ist echt zum kotzen.
28.11.07 15:18


schluss schluss schluss!!!

es ist endgültig schluss!
mein ganzes leben lang schlag ich mich mit dieser scheiße rum!
und was macht sie?!
entwickelt im durchmasch eine 'reine' anorexia nervosa.
kein atypischer dreck!
ednos. das heißt 'zu dumm zum essen, zu dumm zum hungern'
ednos ist eine bezeichnung für unfähige, fette, ekelhafte idioten!
ich hab die schnauze voll!
ich hasse dieses ganze fett!!!
und wenn sie das schafft, schaff ich das auch!!!
basta!!!
ich werds euch allen zeigen!!!
und vor allem ihr!!!
mein kleiner, privater wettkampf, von dem sie nichts weiß und nichts erfahren wird.
und ich werde ihn gewinnen!

an dieser stelle noch ein großes danke an vox für den bericht über die fetten weiber vorhin.
jetzt unterstützt mich meine familie ohne es zu wissen.
jetzt wird niemand mehr sagen, dass ich zu wenig oder 'merkwürdig' esse, wenn ich mich von zwieback oder knäckebrot ernähre.
weil sie nämlich geschockt waren. geschockt von diesen fettmassen.
geschockt, weil sie sich genauso ernähren.
was nun heißt, dass es hier endlich auch andere sachen geben wird, ohne dass ich was sagen und mich rechtfertigen muss.
danke danke danke.

ich werds schaffen!
die beschissenen letzten tage sind vergangenheit.
und auch dieser tag ist vergangenheit.
ich kriegs wieder in den griff. und zwar besser als vorher.
der anfang war vorhin. ich denke ans essen. aber nicht daran es in mich rein zu stopfen.
das ist vorbei. es ist endgültig vorbei.
und ich werde schaffen, was ich mir vorgenommen habe!
ich werde besser sein als sie!
besser als alle anderen!
ich werde so sein, wie ich immer sein wollte!
ich werds euch allen zeigen!
27.11.07 21:02


ich weiß nicht, was ich will und ich weiß nicht, was gut ist.
ich wäre gern gesund und glücklich, aber irgendwie wird das auch mit therapie auf dauer nicht möglich sein.
ein gedanke, weil ich zu schwach bin um das gefresse auf die reihe zu bekommen?
ein gedanke, weil ein teil von mir, der nicht ich bin, nicht hungern will?
klappt es deswegen grad nicht, weil teile angst haben, vor dem, was passieren könnte?
bin ich einfach nur destruktiv?
bringt es was, sich in krankheitssymptomen zu sehen?
hilft einem das weiter?
ich weiß es nicht.
ich weiß, dass ich fett bin.
25.11.07 14:25


phoenix?

vielleicht nicht ganz.
aber ich werde mich wiederfinden und es durchziehen.
und es wird schon. heute ist besser.
ich werde das alles wieder auf die reihe kriegen.
und überhaupt ist heute eigentlich toll.
weil:
- in einem monat ist weihnachten ^^
- übernächste woche in die city - und dann ist schon weihnachtsmarkt ^^
- die sonne scheint!
- 100g wieder in die richtige richtung (eigentlich nichts, aber immerhin die richtige richtung) und bis jetzt nur 2 zwieback gegessen

ich krieg das schon alles hin. irgendwie.
24.11.07 14:02


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung